Der 105-Prozent-Mann

Ich bin die Ruhe im Sturm. Ich bin der Fleisch gewordene Fels in der Brandung. Wirklich. Ich stehe für Gelassenheit, Ausgeglichenheit und Ruhe. Attestieren mir nicht nur das Fräulein, meine Verwandte und Freunde, sondern auch der Chef im jährlichen Mitarbeitergespräch. Und das will was heißen, denn wo ich arbeite, geht es nicht immer friedlich zu!... Weiterlesen →

Junger Balkon sucht passendes Geländer

Fräulein hier. Angenehm! Ich bin das Alpha und das Omega, der Schreck der Baustelle und der Grund für die schlaflosen Nächte meines Herrn Pfusch. Ich bin das Wunschkonzert, auf das keiner will. Ich auch nicht. Denn mein größtes Problem ist: Ich kann mich nicht entscheiden. Und ich lasse mich schnell umstimmen. Doch Herr Pfusch und... Weiterlesen →

Ein bisschen Schwund

  Die Geschichte unseres neuen Daches ist eine Geschichte voller Höhen und Tiefen. Und viel Regen. Letztlich lässt sie uns sogar mit ein paar philosophischen Gedanken zurück. Alles fing an am 7. November. An diesem Tag wurde unser Haus zu einem Kletterpark für ein paar Dachdecker und alle, die es mal werden wollen. Wir gehören nicht dazu.... Weiterlesen →

Dächlein deck dich IV und V

Rocky Balboa, er war und ist ein Kassenschlager. Sieben Teile und wahrscheinlich folgen noch weitere. Die Erfolgsserie "Dächlein deck dich" ist auch ein bisschen Rocky. Teil IV und V gibt es heute in der Special Weihnachtsedition - in Slow Motion. Denn nach einem anfänglichen Sprint kommen unsere Dachdecker allmählich ins Straucheln. Es gibt viele Arbeitsschritte,... Weiterlesen →

Dächlein deck dich III

Montag: Das Wetter kann sich nicht entscheiden, ob es jetzt eine Dusche oder ein Gefrierfach sein will. Und meistens ist es einfach beides. Unsere Dachdecker finden es nicht unangenehm. In Polen sei man an ganz andere Temperaturen gewöhnt. Ich verkrümel mich derweil wieder auf Dienstreise und Pfusch Senior schickt mir abends das Angebot des Fensterbauers für die... Weiterlesen →

Dächlein deck dich II

Neue Woche, neue Dienstreise. Und Pfusch Senior reizt sein Datenvolumen für das Versenden von Fotos gefährlich aus. Die dritte Gaube wird abgerissen und plötzlich ist auch das alte Vordach auf dem Treppenhaus verschwunden.  HAAAALLOOO, Balkon!! (Fast so wie in unserer Planung!) Gleichzeitig kommt es im Nadelöhr Einfahrt zu ersten logistischen Problemen. Der alte Container ist voll... Weiterlesen →

Dächlein deck dich I

Am 26. Oktober meldet sich unser Dachdecker. Am 06. November soll das Gerüst stehen, um mit den Arbeiten am Dach starten zu können. Gleichzeitig - wo dann doch eh ein Gerüst da ist - soll natürlich die Fassade gestrichen werden. Der Maler ist engagiert und wir entscheiden, dass das Gerüst für fünf Wochen stehen muss. Schnell noch den... Weiterlesen →

Irren ist menschlich und lernen macht Spaß

Ich bin ein Mensch der Fehler eingestehen kann - wirklich. Das ist eine meine stärksten Eigenschaften. Die Sanierung bringt allerdings auch mich und meine stärkste Eigenschaften an ihre Grenzen. So habe ich schon mich schon häufig belehren lassen, viele Fehler ggü. dritten und mir selbst eingestehen müssen und vor allem aber unglaublich viel lernen dürfen.... Weiterlesen →

Sommer adieu

  Ihr wisst mal nicht, welcher Monat ist? Kein Problem, wir sagen es euch. Und auch, was wir in diesem Monat geschafft haben. In einem leckeren monatlichen Wrap-Up. Guten Appetit! August-Menü 3 Mal Durchbruch mit viel Staub Läuft bei uns. Nachdem uns mein Arbeitskollege in nächtelangen Sitzungen die Statik errechnet und in "Reinschrift" übertragen hat,... Weiterlesen →

Wir bauen uns einen Balkon

Lieber ein Zimmer weniger, aber unbedingt Balkon! Echt jetzt. Wenn mir Leute erzählen, dass sie eine neue Wohnung suchen und ein Balkon auch "nice to have" wäre, kommt der Makler in mir zum Vorschein. Ich werde grundsätzlich zum Alliierten der Balkonbauer, dem Lobbyisten der Balkonwirtschaft, dem Rächer der Entrechten und erkläre jedem, der es nicht hören will, dass ein Balkon... Weiterlesen →

Ich, mein ADHS und die Dämmung

Dass ich (Herr Pfusch) ein Mensch bin, der relativ schnell begeistert und relativ schnell auch wieder gelangweilt ist und noch dazu über eine geringe Aufmerksamkeitsspanne verfügt, ist im Familien- und Freundeskreis bekannt. Das geht sogar soweit (#truestory: heute morgen passiert), dass ich vom Wohnzimmer in die Küche gehe, weil ich mir etwas zu trinken holen möchte, ich auf dem... Weiterlesen →

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑