Schreibtischbau – Corona sei Dank

Wenn man so das Feedback der Freunde im Whatsapp Chat auf den Schnappschuss des fast fertigen Schreibtischs liest, überkommt einen unweigerlich das Gefühl, dass ihnen nicht bewusst ist, dass wir hier in den letzten Jahren ein gesamtes Haus saniert haben!

„Wow – ist das geil! Wieso kann ich sowas nicht“

„Irgendwie turnst du mich als Mensch gerade sehr an!“

„Das ist der Wahnsinn – wie hast du das gemacht“

Zum eigentlichen Thema. Wir haben ein „Arbeitszimmer“ das durch die Auswirkungen in Form von Dauer-Home Office von Corona auch endlich mal genutzt wird. Bis dahin war alles was in dem Raum an Arbeit erinnerte eine Tüte mit Geschenkpapier und zwei Ordnern. Kurz denke ich auch über einer fertigen „einfach kaufen“ Lösungen nach. Werde aber nicht fündig. Entweder sagt das Auge „bäähhhh“ oder das Portemonnaie „näähhhh“. Habe was, Pinterest lebt es vor, was „Cleanes“ im Kopf, was mit Holz und Metall.

Nen Schweisgerät hat ja der Senior. Aber ne gesamte Konstruktion aus Metall zu bauen, traue ich mir dann doch nicht zu. Die Alternative. Ein Aluminiumgestell. Etwas teurer aber durch Stecksysteme echt charmant im Zusammenbau und außerdem kann man Alu auch mit ner Kappsäge schneiden. Naja, also, los gehts. Sketchup gestartet und nen Plan erstellen. Nen L Schreibtisch soll es – gepaart mit Augenrollen vom Fräulein- werden.

Etwas Ablage für nen Drucker und nen paar Ordner aber ohne Schubladen oder Ähnliches.

NachFertigstellung der Planung heißt es Rohstoffe besorgen. Die beiden Arbeitsplatten kaufe ich im Baumarkt. Buche Leimbolz mit 2,7 cm. Bei dem Alu suche ich ne ganze Weile bis ich dann endlich einen Shop finde der im Preis von den Aluvierkantrohren als auch den Verbindern günstig ist. Für alle Interessierten und Nachbauer: http://www.volierenbau-ferwagner-shop.de/ Das ist an der Stelle keine platzierte Werbung oder ne Kooperation, aber ich finde, wenn man mal wirklich gute Erfahrung macht, dann kann man das auch mal benennen. Für 30 Meter Aluvierkantrohre in Antrazit und ne Menge Verbinder (ca. 40 Stück) komme ich auf gerade mal knapp 110 Euro. Gut der Versand schlägt noch mal mit 30 Takken zu Buche aber gut, is so. Ich meine 110 Euro? Das sind 2,25Euro den Meter. Kommt gut verpackt und vor allem super schnell an. Dann gehts los. Schneiden, messen zusammenstecken. Mein Tip dabei. Von außen nach innen bauen – sprich erst die beiden „Regale“ bauen und aufstellen und dann die Mittelstreben. Denn egal wie gut man plant, millimetergenau wird man nicht arbeiten können. Und so ergibt sich dann das Mittelteil als Resultierende.
Ansonten, das Zusägen geht flott, das Zusammenstecken/ -hauen auch. Am Ende steht die Unterkonstruktion da und ich bin überrascht. Obwohl die Streben nur 2 cm stark sind halten sie die beiden schweren Leimholzplatten ohne Probelem. Jetzt muss ich es nur noch verschrauben und einlegeböden für die Regale einbauen. An der Stelle hab ich es dann doch verkackt. Hatte die regale so hoch geplant, dass da genau zwei heftordner reinpasse. Dabei hab ich aber verbaselt, dass die Einlegeböden ja auch Platz brauchen.

Gut, das Ergebnis – entgegen der oben zitierten Freunde – hat nicht den megawow Effekt, aber mit dem Beitrag will ich eigentlich auch nur zeigen, dass so ein Projekt echt ohne weiteres selbst, schnell und vor allem ohne viel Werkzeug durchgeführt werden kann. Und seien wir ehrlich, das Ergebnis steht den Produkten aus einem Einrichtungshaus in nichts nach und kann auch noch den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

Mit Abschluss des Baus kam dann auch noch die interne Meldung,dass Homeoffice oder, selbstdisponiertes Heimarbeiten – wie es bei uns heisst – bis auf weiteres die Vorzugsvariante darstellt. Von daher. Alles richtig gemacht.

Habt ihr Fragten? Wollt den Plan? Meldet euch! Alles Gute und bleibt gesund.

2 Kommentare zu „Schreibtischbau – Corona sei Dank

Gib deinen ab

  1. Um es mal in den Worten deiner Freunde zu formulieren. WOOOOW IST DER GEIL! WIESO KANN MEIN MANN DAS NICHT! 😦 wirklich schön geworden, da wird arbeiten ja fast zum Urlaub wa‘ alles liebe und schreibt fleissig weiter..macht spass euch „zuzuschauen“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: