Der (Nach)Bau eines Pikler Dreiecks

Unser Praktikant ist nun schon Weilchen auf der Erde und sagen wir mal so - er leistet weder im Haushalt noch aufm abgeschlossenen Bau sonderlich viel. Prädikat "er ist stets bemüht". Zuletzt sitzen wir mit befreundeten Jungeltern zusammen und werden über das Pikler Dreieck aufgeklärt. Unangenehme Situation - denn wir kenn diese wichtige Instrument der... Weiterlesen →

Ist das wahr? Ja,das ist es – *Gewinnspiel*

Update: 251 Teilnehmer. Wir sind fix und fertig! viele schöne Geschichten und Gründe, die alle für sich gesehen einen Koffer verdient hätten. Umso erfreulicher für Rico in der Excelziehung den Preis gewonnen zu haben: Und so sieht ein glücklicher Gewinner aus! Herzlichen Glückwunsch Rico und viel Spaß mit dem Koffer! Hört doch auch!! Schon wieder... Weiterlesen →

Hats geklingelt? Doorbird D2101v Resumée

Gegensprechanlagen sind teuer. Richtig teuer. Wenn man dann noch eine mit einer Videofunktion oder so haben will, ja dann. Tschau Kakau, wird es richtig teuer - zumindest wenn man auf die Platzhirschen setzt. Trotzdem fand ich die Idee so schön auf der Couch zu liegen und für den Fall, dass es klingelt mit einem Fingerwisch... Weiterlesen →

Hoch hinaus – Treppenbau im Bad

Wir schreiben das zweite Semester des Masterstudiums. Ich bin es nach einem Semester leid, die 3/4 Stunde nach Darmstadt zu pendeln und bin umgezogen. In ne ziemlich verranzte Wohnung und so musste ich erst mal renovieren und mich in den eigenen zwei Zimmern einrichten. Kommilitonen mobben mich seither und bezeichnen die Zeit als "ach das war... Weiterlesen →

Schreibtischbau – Corona sei Dank

Wenn man so das Feedback der Freunde im Whatsapp Chat auf den Schnappschuss des fast fertigen Schreibtischs liest, überkommt einen unweigerlich das Gefühl, dass ihnen nicht bewusst ist, dass wir hier in den letzten Jahren ein gesamtes Haus saniert haben! "Wow - ist das geil! Wieso kann ich sowas nicht""Irgendwie turnst du mich als Mensch... Weiterlesen →

altzutoll – Die große Vorher Nachher Show

2 Jahre 4 Monate. So lange haben wir nunmehr die Schlüssel für uns Häuschen und als wir damals wilde Mutmaßungen über die Dauer der Sanierung austauschen, reicht die Spanne von einem Jahr bis hin zu zwei Jahren. Ich hatte immer die zwei Jahre im Blick. Aber der diversen Geschichten wegen (insbesondere durch unsere Verputzer, bekannt... Weiterlesen →

Baustelle: Fünf mal Pech und dann mal Glück

Das ist eine Fortsetzung des Beitrages Zielgerade mit Hindernissen. Mein Feierabendbierchen Kiosk und sein Besitzer macht uns Mut und stellt einen Kontakt zu einem Fliesenleger her. Wir treffen uns zuerst auf neutralem Boden und besprechen den Job am Kiosk. Er ist mir sofort sympatisch. ist etwas demütig und devot in seiner Körperhaltung. Das gefällt mir nach... Weiterlesen →

Schön muggelisch – Bau eines Sitzfensters

Als Kind entwickele ich einen gewissen Tick. Es gibt für mich nichts Schöneres als bei einem Gewitter mit einem riesigen Schirm auf dem Balkon zu sitzen, eingekuschelt in eine Decke und Studentenfutter zu schnabulieren. Dann, in meiner ersten eigenen Wohnung, wohne ich unterm Dach und mein Bett steht genau unter einem Dachflächenfenster. Bei einem Gewitter... Weiterlesen →

Fussleisten als ein Schmankerl

Als wir das Haus zum ersten mal besichtigen bin ich begeistert von den schönen alten und vor allem hohen Trittleisten, die noch wundervoll anmutend gerade und bündig an der Wand hängen. Als es dann Richtung Abriss geht, muss ich sie wohl oder übel entfernen, da diese vor dem Verputzen und der Fussbodenaufbereitung den Weg versperren... Weiterlesen →

Zielgerade mit Hindernissen

Dieser Beitrag enthält viel Text und wenig Vorzeigbares. Aber für alle Leser die sich aktuell oder künftig in das Abenteuer Hausbau/ -sanierung stürzen kann es gar nicht genug solcher Artikel geben. Zum einen um zu zeigen, dass neben dem filterversuchten Instagramstories und Erfolgsgeschichten auch immer und vor allem bei jedem ne Menge Scheisse aufm Bau... Weiterlesen →

Strippenzieher und stille Helfer

Manchmal muss man sich selbst - auch als weltbekannte, gefeierte Blogger und Internetstars - ein Stück zurücknehmen und das Rampenlicht auf die Personen richten, die das ganze Projekt sowohl im Hintergrund als auch durch tatkräftige Unterstützung erst ermöglichen. Deswegen: Danke, liebe Schwiegereltern, danke, liebe Eltern, für eure Unterstützung. Finanziell, moralisch und tatkräftig seid ihr der... Weiterlesen →

Dielen schleifen, endlich!

Hatte ich schon erwähnt, dass ich Altbauten mag? Ja!? Gut. Falls nötig, kann man das noch mal nachlesen. Im ersten Blogeintrag von sage und schreibe April 2017 (17!). So lange ist es her, dass wir damit begonnen haben, dieses Haus zu sanieren, renovieren, uns zu ärgern, zu freuen, zu hassen, zu resignieren und uns Blasen... Weiterlesen →

Stairway to…oder wie ich eine Treppe plane

Gelacht haben sie, als es hieß, der Balkon werde dann vom Badezimmer aus begehbar sein. Laut gelacht und den Kopf geschüttelt. Alle miteinander. Aber nun wird der Zugang zu unserem neuen Balkon die Kirsche auf dem Eisbecher des guten Geschmacks und die einst Belehrenden zu stillen Kindern in den Ecken. Ausgangslage - Balkontür auf 1,30... Weiterlesen →

*bling* *bling*

Die Türen sind beim Abbeizer und die vorher ausgebauten Türklinken/-drücker und Beschläge liegen seit Wochen fein säuberlich sortiert und gestapelt im Schuppen. Das Fräulein ist eines Abends aus und ich darf lange auf der Baustelle bleiben. Die perfekte Möglichkeit also, um herauszufinden, was aus diesen angelaufenen und über lackierten Schlössern und Türklinken noch herauszuholen ist.... Weiterlesen →

Elektrisierend – neue Leitungen für das Haus

Elektro - ja, da sind wir gebrannte Kinder. Der Prozess gegen unseren ersten Elektriker läuft noch immer. Aber hilft ja nichts. Weitermachen. Das Steckdosen an die Wand anmalen war bis zu dem Zeitpunkt sinnvoll (Manchmal ist einfach einfach besser) zu dem wir noch dachten, dass der Großteil des Putzes drauf bleiben wird. Weiterhin hat die... Weiterlesen →

Konstruktionswunder Haustür

Anfang des neuen Jahrtausends: Das Abitur in der Tasche wusste ich nicht so recht, wohin mich mein berufliches Leben mal führen soll. Deshalb nutzte ich das Angebot des Arbeitsamts, um an Infoterminals Berufe, deren mögliches Einstiegsgehalt, Einstiegschancen etc. zu recherchieren. Zu dem Angebot gehörte auch ein persönliches Gespräch mit einem Mitarbeiter, der einem noch mal... Weiterlesen →

Das lange Leiden der Treppe – Pt. 1 – Freimachen

Was macht mich zu einem Altbauliebhaber? Da gibt es bekanntlich viele Gründe. Hohe Decken, alte Dielen, Echtholzkassettentüren und das Gefühl, dass das Haus noch Stein für Stein gemauert wurde und nach so vielen Generationen noch immer steht. Außerdem bin ich vernarrt in alte Treppenhäuser - ob saniert oder nicht. Und nun, nun habe ich sie.... Weiterlesen →

Lückenfüller – unsere altzutollen Kellerwände

Machen wir uns nichts vor. Es ist wie es ist. Ein gesundes Haus steht auf einem gesunden Fundament (abgewandeltes Zitat aus Ich habe die Absicht, eine Mauer zu bauen). Deswegen werde ich an dieser Stelle erneut auf unseren Keller eingehen. Aber ich verspreche auch, dass der Keller nun das letzte Mal einen eigenen Beitrag kriegt - aber dafür,... Weiterlesen →

Praktikant gefunden

Manchmal im Leben wird alles, was mal groß war, klein und alles, was mal wichtig erschien, unwichtig und alles, was einen belastet hat, unsichtbar. Und so werden aus Dauergedanken über Putzstärke, verschobene Einzugstermine und unzuverlässige Handwerker nur noch stumpfe Töne im Hinterkopf. Anders gesagt: Willkommen, Pfusch Junior! Auf dass du ein tolles Leben haben wirst... Weiterlesen →

C6H12O2 – Abbeizen unserer Kassettentüren

Die Türengewerkschaft ist empört! Durch den Umbau haben wir mal eine Tür zugemauert oder mal aus der Tür einen Durchbruch gemacht. Weg sind sie. Am Ende bleiben 13 Türen bei uns, vorher waren es 24. Aber so ist das nun mal mit Umstrukturierungen. Da müssen eben einige dran glauben. Zwei Wohnungstüren bekommen eine Umschulung und... Weiterlesen →

*Gewinnspiel* – Hol dir die Welt an die Wand

UPDATE: Wir sind begeistert. 56 Teilnehmer. Mit so viel Resonanz hätten wir nicht gerechnet. Umso erfreulicher für Daniel. S, dass sich die Excel Zufallsformel für Ihn entschieden hat. Viel Spass beim Aussuchen - und an alle Anderen: nicht traurig sein, das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt. Neben meiner Mutter muss es noch weitere Leser dieser Geschichten... Weiterlesen →

Beidseitiger Knock out

Es soll das große Comeback von Hans, mit vollem Namen "Hans guck in die Luft", unserem Protagonisten aus Die Kunst des klugen Handelns werden. Ganze drei Monate nach Auftragsbeginn, einem Monat Zwangspause, meldet er sich inklusive neuer Maschine und drei Helfern erneut für die Verputzarbeiten zurück. Die Vorfreude ist da, das Vertrauen allerdings angeknackst. Samstags... Weiterlesen →

Die Kunst des klugen Handelns

Es ist wahr. Auch ich habe schon einmal ein Buch gelesen. Der Titel hat es in die Überschrift geschafft. An ein Kapitel aus "Die Kunst des klugen Handelns" erinnere ich mich besonders gut. Es handelt vom Concorde-Effekt. Der Effekt beschreibt grob das Sprichwort "Die Hoffnung stirbt zuletzt" und die sich daraus ergebenden Fallstricke, die auf den... Weiterlesen →

Gott, verdamm mich!

Alte Kassettentüren. Das leckere Sahnehäubchen in unserem Haus. So sind alle Türen und Türrahmen mit noch gut erhaltenen Beschlägen und wundervollen Verzierungen bespickt. Und getreu dem Motto "Wenn nicht jetzt, wann dann?" war schnell klar, dass die Türen und Türrahmen komplett von Ihrem Lack befreit und dann neu lackiert werden sollen. Das Fräulein rümpft wie... Weiterlesen →

Zier dich doch nicht so, du Flittchen…

Dies ist kein pikanter Groschenroman, sondern die Geschichte über eine Gaslaterne. Noch eine. Ich weiß. Nach meinem Glücksgriff Ende letzten Jahres (bekam eine der alten Gaslaternen so gut wie geschenkt) schreibt mir der Senior nun eines Morgens eine E-Mail mit dem Betreff „Gartenlampe". Ich öffne den Link und siehe da. Eine andere Gartenlampe wird angeboten, noch ein... Weiterlesen →

Mein neuer Freund, der Elektroschaber

Hallo und Willkommen zu einer weiteren Episode der Erfolgsserie: "Mein neuer Freund". Es ist zum Haare raufen. Die Geschmäcker der Vergangenheit und der Gegenwart verstehen sich nicht. So viele wundervolle Dinge in diesem Haus wurden in der Vergangenheit bedauerlicherweise zugespachtelt, verdeckt oder zugepinselt. Angefangen bei den Fliesen, über den Dielenboden bis hin zur Holztreppe. Ausgleichsmasse, Kleber... Weiterlesen →

Schach matt!

Ich habe in der siebten Klasse mal an einem schulübergreifenden Schachturnier teilgenommen. Wem ich damit imponieren wollte, weiß ich nicht mehr. Meinem Gegner habe ich jedenfalls nicht imponiert und so flog ich nach dem ersten Spiel aus dem Turnier. Das war das letzte Mal, das ich etwas verloren habe. Ich habe auf Dame umgeschwenkt und... Weiterlesen →

Ding Dong im Smarthome

Smarthome, KNX, EiB, ETS... Ich kriege die Krise! Ich bin (war) eigentlich immer ein neugieriger Kerl, was Technik angeht. Nicht übermäßig begabt, aber interessiert. Getreu dem Motto: Er war stets bemüht. Entschuldige, wenn ich hier einmal kurz einhaken muss. Stets bemüht? Bei Technik? Pfusch, du bist der geborene Techniker, Handwerker, Computerfreak, Mechaniker for life, gesegnet... Weiterlesen →

Luftfeuchtigkeit

Wir haben den Anspruch, auch bildend unterwegs zu sein. Und meine goldene Regel lautet, dass ich frisch erworbenes Wissen niemals nur für mich behalte. Deshalb freut euch heute auf eine Lehrstunde zum Thema: Luftfeuchtigkeit. Ort der Lektion war natürlich (wie sollte es auch anders sein) der Keller. Ich habe mir ein Hydrogometer gekauft, um damit... Weiterlesen →

Holz hol ich morgen…

Auf ausdrücklichen Wunsch einiger weniger Follower unseres Projekts möchte ich heute einen kleinen Schwank aus der Rubrik "Dumm gelaufen" zum besten geben. Scheinbar habe ich mit meinem Beitrag Selbsthilfegruppe gesucht den Nagel noch nicht ganz auf den Kopf getroffen und wichtige Teile unerwähnt gelassen, die ich hiermit ergänzen will. Eines schönen Tages im September hatten wir mal wieder... Weiterlesen →

Der 105-Prozent-Mann

Ich bin die Ruhe im Sturm. Ich bin der Fleisch gewordene Fels in der Brandung. Wirklich. Ich stehe für Gelassenheit, Ausgeglichenheit und Ruhe. Attestieren mir nicht nur das Fräulein, meine Verwandte und Freunde, sondern auch der Chef im jährlichen Mitarbeitergespräch. Und das will was heißen, denn wo ich arbeite, geht es nicht immer friedlich zu!... Weiterlesen →

Meine neue Fugenpistole

Ich bin mal wieder an meinem Lieblingsort unterwegs. Dem Keller. Oder besser, dem ausgewachsenen Kellergewölbe. Ich bin gerne hier. Es ist dunkel und ruhig und ich kann meiner Leidenschaft nachgehen. Fugen. Geil für mich, geil für euch, denn so gibt es mal wieder eine astreine Empfehlung aus der Kategorie „Mein neuer bester Freund“. Alles begann mit... Weiterlesen →

Über Falten, Farben und Fassaden

  "Jetzt sag mir mal. Was bringt deiner Frau der tollste Lippenstift und die schönste Frisur, wenn sie ohne Schuhe aus dem Haus geht?" (Herr Pfusch Senior, 2018) Nein, unser Pfusch Senior ist kein Styleberater, er spricht nur gerade mit unserem Anstreicher. Dieser kann sich bedauerlicherweise nicht daran erinnern, dass zu seinem Job auch gehörte, die... Weiterlesen →

Junger Balkon sucht passendes Geländer

Fräulein hier. Angenehm! Ich bin das Alpha und das Omega, der Schreck der Baustelle und der Grund für die schlaflosen Nächte meines Herrn Pfusch. Ich bin das Wunschkonzert, auf das keiner will. Ich auch nicht. Denn mein größtes Problem ist: Ich kann mich nicht entscheiden. Und ich lasse mich schnell umstimmen. Doch Herr Pfusch und... Weiterlesen →

Ein bisschen Schwund

  Die Geschichte unseres neuen Daches ist eine Geschichte voller Höhen und Tiefen. Und viel Regen. Letztlich lässt sie uns sogar mit ein paar philosophischen Gedanken zurück. Alles fing an am 7. November. An diesem Tag wurde unser Haus zu einem Kletterpark für ein paar Dachdecker und alle, die es mal werden wollen. Wir gehören nicht dazu.... Weiterlesen →

Fundstück der Woche

Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn. Nach all meinem Pech mit gestohlenen Kupferwannen und unfähigen oder unzuverlässigen Handwerkern, war mir nun das Glück hold. Ich präsentiere: das Fundstück der Woche. Die "neue" Gasaufsatzleuchte aus dem letzten Jahrhundert. Wie wir da dran gekommen sind? Ich habe recht interessiert ein paar Arbeiter in unserer Straße dabei beobachtet, wie sie... Weiterlesen →

Unsere neuen Schießscharten

Glück für alle, die nicht wissen, wie eine Schießscharte aussieht. Bei uns könnt ihr welche besichtigen! Gerade eingetroffen. Hat man früher nur in Burgen und Wachtürme gebaut. Falls wir uns mal verteidigen müssen, haben wir jetzt aber sicherheitshalber auch welche. Durch unsere neuen Fenster im Dachgeschoss kann man jetzt bei maximaler Deckung perfekt zielen. Wie es dazu... Weiterlesen →

Nichts geht mehr

Oft schon war ich davon überzeugt, nun aber wirklich am tiefsten Punkt angekommen zu sein - den Abriss betreffend. Doch es ging immer noch ein bisschen weiter abwärts. Nun ist das Haus in einem jämmerlichen Zustand - trotz neuen Dachs, neuer Fenster und Heizung. Der Hof ist eine wahre Müllhalde, die Zimmer sind überhäuft mit Schutt. Es gibt keinen Ort,... Weiterlesen →

Warum eigentlich LAN?

Ich werde fast 300 Meter LAN-Kabel in diesem Haus verlegen. Bin ich von gestern? Vielleicht. Heute ist doch alles kabellos. Ich nutze keinen festen PC, ich streame Netflix und Co. ausschließlich über WLAN. Im Büro fangen Besprechungen schon lange nicht mehr zu spät an, weil sich kein LAN Kabel finden lässt. Drucker, Thermostate, Kühlschränke, alles wird... Weiterlesen →

Dächlein deck dich IV und V

Rocky Balboa, er war und ist ein Kassenschlager. Sieben Teile und wahrscheinlich folgen noch weitere. Die Erfolgsserie "Dächlein deck dich" ist auch ein bisschen Rocky. Teil IV und V gibt es heute in der Special Weihnachtsedition - in Slow Motion. Denn nach einem anfänglichen Sprint kommen unsere Dachdecker allmählich ins Straucheln. Es gibt viele Arbeitsschritte,... Weiterlesen →

Mein neuer Fugenfräser

Eine Urlaubswoche und etliche Wochenenden sind bereits ins Land gezogen, in denen ich nun schon mit den verschiedensten Werkzeugen versuche, poröse Fugen von den Steinwänden im Keller zu kloppen. An manchen Stellen klappt das gut mit der Spitze eines Hammers. An anderen Stellen nicht. Ich lasse mich im Baumarkt beraten und zu einer richtig teuren... Weiterlesen →

Dächlein deck dich III

Montag: Das Wetter kann sich nicht entscheiden, ob es jetzt eine Dusche oder ein Gefrierfach sein will. Und meistens ist es einfach beides. Unsere Dachdecker finden es nicht unangenehm. In Polen sei man an ganz andere Temperaturen gewöhnt. Ich verkrümel mich derweil wieder auf Dienstreise und Pfusch Senior schickt mir abends das Angebot des Fensterbauers für die... Weiterlesen →

Dächlein deck dich II

Neue Woche, neue Dienstreise. Und Pfusch Senior reizt sein Datenvolumen für das Versenden von Fotos gefährlich aus. Die dritte Gaube wird abgerissen und plötzlich ist auch das alte Vordach auf dem Treppenhaus verschwunden.  HAAAALLOOO, Balkon!! (Fast so wie in unserer Planung!) Gleichzeitig kommt es im Nadelöhr Einfahrt zu ersten logistischen Problemen. Der alte Container ist voll... Weiterlesen →

Dächlein deck dich I

Am 26. Oktober meldet sich unser Dachdecker. Am 06. November soll das Gerüst stehen, um mit den Arbeiten am Dach starten zu können. Gleichzeitig - wo dann doch eh ein Gerüst da ist - soll natürlich die Fassade gestrichen werden. Der Maler ist engagiert und wir entscheiden, dass das Gerüst für fünf Wochen stehen muss. Schnell noch den... Weiterlesen →

Manchmal ist einfach einfach besser

Nachdem alle Altleitungen entfernt, der Großteil des Putzes abgeschlagen (haha) und die Wasser- und Gasleitungen verlegt sind, kümmern wir uns nun intensivst und natürlich maximal digital um die Elektrik, allen voran die Steckdosen. Diese Aufgabe erscheint uns nicht nur als die bislang aufwendigste, sondern erfordert auch maximale Fantasie. Warum? Weil man sich in einer Umgebung, die mehr an 30... Weiterlesen →

Nicht das Gelbe vom Ei

Der Oktober. Er ist einfach ein Loser. Nicht kalt genug für einen richtigen Winter, aber zu verregnet, um ein bunter Herbst zu sein. Und krank werde ich auch immer. Uns hat der Loser dennoch einige kleine Fortschritte und eine Lektion gebracht. Der Keller und seine Fugen Ich hatte eine Woche Urlaub und mir auf die... Weiterlesen →

Farbe, Fenster, Fassade!?

Wie ich einst im Kunstunterricht gelernt habe, gibt es drei Primärfarben: Gelb, Rot und Blau. Die kann man miteinander mischen - dann entstehen alle weiteren Farben. Aber wer hätte denn gedacht, dass man daraus so unendlich viele Farben mischen kann? Das macht die Farbwahl für die Fassade nicht leichter. Der nette Mensch, der uns eine Farbkarte mit 300... Weiterlesen →

Eil: Das kommt alles ab!

Meine Worte aus dem Beitrag Die Tapetenfreude: (Zitat) "Wir hatten befürchtet, dass das Mauerwerk uns beim Abziehen entgegen kommen würde, aber: Entwarnung. Bis auf die brüchigen Stellen, die wir schon bei der Besichtigung entdeckt hatten, ist die Beschaffenheit der Wände wirklich gut, nicht nur für ihr Alter." Joa. Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nicht wahr?... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑